Sandstrahlen/Staubstrahlen

Sandstrahlen – Stahl- und Holzteile zur Restauration
Die unterschiedlichsten Materialien wie Stein, Beton, Metall, Holz usw., können durch Sandstrahlen für die Weiterbearbeitung vorbereitet und unerwünschte Schichten abgetragen werden. Welches Strahlmittel eingesetzt wird, ist abhängig vom Werkstoff und der Weiterverarbeitung.

Unter Sandstrahlen versteht man die Oberflächenbehandlung eines Materials oder Werkstücks durch Einwirkung von Sand. Mit hohem Luftdruck wird das Strahlmittel mit unterschiedlichsten Feinheitsgraden über ein spezielles Schlauch- und Düsensystem auf die zu behandelnde Oberfläche aufgebracht. Auf Grund der meist schleifenden Wirkung des Strahlmittels werden Teile der Oberfläche herausgelöst und damit entrostet, entgratet, mattiert oder aufgeraut. Die Sandstrahltechnik hat sich über die Jahre hinweg entscheidend weiterentwickelt und bietet mittlerweile hervorragende Lösungen in zahlreichen Anwendungsbereichen.

Rost entfernen
Für die Rostentfernung ist sandstrahlen das wohl beste und effizienteste Mittel. Folgende Oberflächen sandstrahlen wir regelmässig: Karrosserieteile, Alufelgen, Stahlfelgen, Motorradrahmen, Radiatoren, Eisenöfen, Heizöltanks, Wassertanks, landwirtschaftliche Geräte und Maschinen, Geländer, Zäune und vieles mehr.

Holz behandeln mit der mobilen Anlage
Ebenfalls behandeln wir Holzbauteile wie Fassaden, Treppen, Holzverkleidungen, Dachstühle, Schiebboden, Decken und Möbel.

Staubstrahlen – Alu- und feuerverzinkte Teile, Metallteile mit Dicke von 0.8 – 1.5mm
Beim Staubstrahlen werden feinere Strahlmittel eingesetzt und die dafür geeigneten Materialen mit weniger Druck behandelt.